Verschickung Flyer 2017 03 17 webNur noch gut ein Monat, dann startet bereits unser 19. Deutsches Chorfestival - die Stadt Magdeburg öffnet ihre Türen und Tore für ein Wochenende voller Konzerte und musikalischer Ereignisse zum Thema "Welt in Atem". Die teilnehmenden Chöre, Musikerinnen und Musiker und natürlich auch das Organisationsteam des Verbandes Deutscher KonzertChöre, mit Helferinnen und Helfern sowohl in Magdeburg als auch im Generalsekretariat in Weimar, sind bereits sehr gespannt und freuen sich auf ein Wochenende voller wunderbarer Chormusik in der Stadt an der Elbe. Und wieder erreichten uns in Weimar neue Druckerzeugnisse für die Bewerbung unseres musikalischen Großereignisses: Die neuen Flyer sind bereit für ihren Einsatz, um das Chorfest in der gesamten Bundesrepublik bekannt zu machen, und Besucher nach Magdeburg zu locken.

VDKC
21.03.2017

Isabel Toenniges Flyeraktion 2017 webDie Magdeburger Studentin Isabel Tönniges ist als freie Mitarbeiterin mittendrin bei den Vorbereitungen zum 19. Deutschen Chorfestival. Sie schreibt gerade an ihrer Masterarbeit im Bereich Cultural Engineering, im September soll das Studium beendet sein. Trotzdem ist sie seit Monaten aktiv und sehr engagiert bei den Vorbereitungen zum 19. Deutschen Chorfestival, das vom 28. April bis zum 1. Mai in Magdeburg stattfindet. Die junge Magdeburgerin Isabel Tönniges gehört zum Organisationsteam des musikalischen Großereignisses. Sie repräsentiert das Festival in der Magdeburger Öffentlichkeit und ist wichtige Schnittstelle zwischen den Konzertplanern vom Verband Deutscher KonzertChöre e.V., die nicht in der Elbestadt ansässig sind, und den Akteuren vor Ort.

Isabel Tönniges:

„Für mich ist es nach der Umsetzung eigener Projekte eine nächste große Herausforderung, bei der Organisation dabei zu sein, da beim Festival so viele verschiedene Veranstaltungen unter einem Dach vereint werden, die zu koordinieren sind. Das Team ist sehr erfahren und hat viel Know-How in der Umsetzung von bedeutenden nationalen Chorfestivals, wovon ich profitieren kann. Ich kann aber eben auch eigene Ideen und Herzblut miteinbringen. Und bislang gab es vor allem positives Feedback aus der Stadt und viel Vorfreude darauf, dass sich bei etwa 1.000 Mitwirkenden eine tolle Atmosphäre in Magdeburg entwickeln wird.“

Weiterlesen: „Ich bin voller Vorfreude auf die positive Kraft der Musik“

Joerg Peter Weigle Foto zu Interview webZum 19. Deutschen Chorfestival in Magdeburg wird Chormusik präsentiert und gefeiert. Zu den Festivalhöhepunkten gehört die Verleihung des Georg-Friedrich-Händel-Rings an Jörg-Peter Weigle, Professor für Chordirigieren an der Musikhochschule "Hanns Eisler" Berlin, sowie künstlerischer Leiter des Philharmonischen Chores Berlin. Der Verband ehrt mit dem Händel-Ring jeweils Dirigentinnen oder Dirigenten, die sich im Bereich der Leitung von Laienchören besondere Verdienste erworben haben und die Pflege wertvoller Chormusik mit einer musikerzieherischen Leistung von Rang und Ausstrahlung verbinden.

Weiterlesen: Interview mit Jörg-Peter Weigle

DCF2017 Banner Sarah 1 webDie Vorbereitungen für das 19. Deutsche Chorfestival in Magdeburg laufen auf Hochtouren. Nach und nach erreichen uns immer mehr Druckerzeugnisse wie Postkarten, Plakate und Werbebanner aus den Druckereien, mit denen wir unser Chorfestival in Magdeburg präsent machen und mit dem öffentlichen Raum der Stadt vernetzen möchten. In einer so großen Stadt wie Magdeburg ist es nicht leicht, die Aufmerksamkeit der Bürgerinnen und Bürger sowie BesucherInnen der Stadt auf sich zu ziehen. Wir sehen dies als Herausforderung an, schließlich hoffen wir für das Chorfestival, das vom 28. April bis zum 1. Mai 2017 unter dem Motto "Welt in Atem" in der ganzen Stadt verteilt stattfinden wird, ein möglichst breites und vielfältiges Publikum ansprechen und für unsere Chormusik begeistern zu können.

Auch Sie können uns dabei helfen, indem Sie fleißig Werbung für unsere tollen Veranstaltungen machen. Aktuelle Infos zum Chorfestival finden Sie zum Beispiel auch auf unserer Facebook-Seite.

VDKC, Sarah Mohren
14.03.2017

Portrait Jose Mauricio Nunes Garcia 1767 1830) Oelgemaelde von Jose Mauricio Nunes Garcia Junior webDer Brasilianer José Maurício Nunes Garcia, 1767 in Rio de Janeiro geboren, gilt als einer der größten klassischen Komponisten Lateinamerikas. Als der Prinzregent und spätere König Johann VI. von Portugal im Jahre 1808 mit seinen 15.000 Angehörigen und Untergebenen auf der Flucht vor den französischen Truppen Napoleons nach Rio übersiedelte, ernannte er den Priester Nunes Garcia zu seinem Hofkapellmeister. Der Sänger, Cembalist und Komponist erlangte hohes Ansehen am Hofe und führte neben seinen eigenen Kompositionen auch die Werke anderer Komponisten wie Cimarosas und Mozarts auf, von dessen sowie Haydns Stil sein eigenes Schaffen geprägt war. Nunes Garcia gilt auch als wichtiger Lehrer bekannter brasilianischer Musiker und Sänger jener Zeit: Sein Schüler Francisco Manuel da Silva (1795-1865) komponierte die Musik der brasilianischen Nationalhymne, wohl inspiriert von einem musikalischen Motiv, das Nunes Garcia häufig in seinen kirchlichen Hymnen verwendete, und gründete wichtige musikalische Ausbildungsstätten in Brasilien, die bis heute fortbestehen.

Während der turbulenten Zeiten in Brasilien um die Jahrhundertwende verfasste Nunes Garcia über 400 Werke, von denen jedoch nur etwa 240 erhalten sind, darunter hauptsächlich kirchliche Musik, aber auch weltliche Stücke wie die Oper „Le Due Gemelle“, deren Partitur im Jahre 1825 durch ein Feuer zerstört wurde. Zeit seines Lebens hatte der Komponist zudem Diskriminierungen aufgrund seiner dunklen Hautfarbe zu erleiden. José Maurício Nunes Garcia starb am 18. April 1830 in Rio de Janeiro.

Im Rahmen des Eröffnungskonzertes des 19. Deutschen Chorfestivals 2017 in Magdeburg werden von dem hierzulande nahezu unbekannten Nunes Garcia zwei Werke zur Aufführung gebracht.

VDKC
20.02.2017

Logo

vdkc dcf illu