• Decrease font size
  • Reset font size to default
  • Increase font size
slsh_10.jpg

Auf Antrag des VDKC wurde im Rahmen der entsprechenden UNESCO-Konvention die „Chormusik in deutschen Amateurchören" in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

mehr erfahren

Mitglieder Login



Der VDKC ist Mitglied im

Logo BMCO

Besuchen Sie uns auf


Neuer Chor im VDKC

Wir begrüßen herzlich im Verband:

Oratorienchor Essen

Oratorienchor Essen

Dirigent: Jörg Nitschke
26 Chormitglieder
VDKC-Landesverband: Nordrhein-Westfalen

VDKC Shop

BLACK FOLDER
Die ultimative Chormappe aus Kanada

Geschenk für Ehrungen:
BRONZEN VON E.G. Weinert

Bronze_Modul_Shop

VDKC SCHRIFTENREIHE

Chorsinfonik 2017

Zum Shop

Notenleihbibliothek

Zur kostenlosen Leihe an VDKC-Mitgliedschöre:
Orchestermateriale
Chorpartituren
Klavierauszüge
Partituren

Chorkarte des VDKC

CD Empfehlung

Thumbnail image

Cantemus grüßt seine Partnerchöre in aller Welt

Start Chöre Aktuelles aus den Chören 25 Jahre Sächsisches Vocalensemble: „Gott ist unser Zuversicht“
25 Jahre Sächsisches Vocalensemble: „Gott ist unser Zuversicht“ Drucken E-Mail

Jubiläumskonzert mit mitteldeutscher Kirchenmusik von Johann David Heinichen

Thumbnail image„Dem Sächsischen Vocalensemble gelingt es seit einem Vierteljahrhundert stets aufs Neue, Klang-Intensität und Klang-Schönheit miteinander zu verbinden. Neben seiner vielgerühmten A-cappella-Kultur macht es auch durch die nachhaltige Interpretation Geistlicher Konzerte, Kantaten und Oratorien des 17. bis 19. Jahrhunderts auf sich aufmerksam“. (Matthias Herrmann)

So bildet die Musik zwischen Heinrich Schütz und Johann Sebastian Bach, gleichfalls das Repertoire aus den Beständen der Dresdner Hofmusik einen Programmschwerpunkt. Bei vielen der ausgewählten Werke handelt es sich um editorische Raritäten. Desgleichen setzt sich das Ensemble für die zeitgenössische Musik ein und ist Widmungsträger zahlreicher Kompositionen. Schon vor der, seit 2010 jährlich stattfindenden Robert-Schumann-Ehrung, erweiterte das Ensemble seine Programmatik. Neben alter und zeitgenössischer Musik wird ebenfalls das reiche Chorrepertoire der Romantik gepflegt und begeistert aufgenommen.

Das Konzert mit Kompositionen von Johann David Heinichen (1683-1729) wird erneut die Einschätzung Prof. Dr. Matthias Herrmanns aus seinem Grußwort zum Jubiläum unter Beweis stellen. Heinichen war unbestritten einer der bedeutendsten deutschen Komponisten und Theoretiker in der Generation Johann Sebastian Bachs. Nach seiner Ausbildung im Thomanerchor (u.a. bei Johann Kuhnau, 1660-1722), dem Studium der Rechte an der Universität Leipzig und einer Italienreise fand er 1716 eine Anstellung als Kapellmeister am sächsisch-polnischen Hof. Während Heinichens in Italien und für den Dresdner Hof entstandene Kompositionen der unterschiedlichsten Gattungen in den letzten drei Jahrzehnten zunehmend Beachtung fanden, stießen seine Kirchenmusikwerke auf deutsche Texte aus der Zeit vor Beginn der Italienreise bisher kaum auf Interesse. Es handelt sich um insgesamt 17 Stücke, deren Manuskripte hauptsächlich aus den bekannten Sammlungen Bokemeyer und Grimma stammen. Mit einer Auswahl von fünf Kantaten aus diesem Fundus für die Konzerte in Dresden und Leipzig setzt der Künstlerische Leiter, Matthias Jung, die Aufführung von Kompositionen sächsischer Hofkapellmeister fort. Damit wird eine spürbare Lücke in der Kenntnis von Heinichens Gesamtwerk geschlossen und wichtige neue Einblicke in die Situation der mitteldeutschen Kirchenmusik zu Beginn des 18. Jahrhunderts ermöglicht. 

Nicht selten mündeten die Erschließung und aufführungspraktische Einrichtung dieser Werke in hoch gelobte CD-Produktionen, beispielsweise mit Werken von Giovanni Alberto Ristori oder Antonio Lotti. 2016 schrieb der verehrte Peter Schreier und Schirmherr der Robert-Schumann-Ehrung: „Im Herbst 1996 gründete Matthias Jung das Sächsische Vocalensemble. Er hat es zu einem Spitzenchor entwickelt und auch durch zahlreiche CD-Produktionen international bekannt gemacht.“

Informationen:
Johann David Heinichen (1683–1729): Gelobet sei der Herr | Lass dichs nicht irren | Der Segen des Herrn machet reich | Gott ist unser Zuversicht | Der Herr ist nahe

16.11.2021, 19.30 Uhr, Leipzig, Nikolaikirche | 17.11.2021, 17 Uhr, Dresden, Annenkirche

Magdalene Harer, Sopran | Bernadette Beckermann, Alt | Tobias Hunger, Tenor | Felix Schwandtke, Bass | Batzdorfer Hofkapelle | Sächsisches Vocalensemble | Leitung: Matthias Jung

Anita Brückner
12.11.2021

 

 

Schlagzeilen

CHOR und KONZERT 2020 ist erschienen

Verbandszeitschrift des VDKC

Thumbnail imageDie Jahresausgabe 2020 ist wie geplant im Februar 2021 erschienen und ausgeliefert.

CHOR und KONZERT versammelt die Beiträge des Internetauftritts des VDKC des Jahres 2020 in gedruckter Form: wesentliche Beiträge zu Aktivitäten der Mitgliedschöre und Hilfestellungen des VDKC im Coronajahr dokumentieren die Kreativität und Leistungsfähigkeit vieler Chöre sowie die Arbeit des VDKC.

Informationen und Bestellungen: hier.

VDKC
12.02.2021

Das Infoportal der Amateurmusik

Der schlaue Fuchs Amu (der Name steht für "Amateurmusik") gibt Antwort auf Fragen rund um die Amateurmusik. Das Infoportal bündelt zahlreiche Angebote zu Wissen, Praxis und Beratung:

www.frag-amu.de

Spenden an den VDKC

Wir bitten um Ihre Unterstützung

Wir engagieren uns für die Chormusik in unserem Land.

Bitte lesen Sie hier.

Konzertkalender für Chöre

<<  Dezember 2021  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
  
  

Terminkalender für Chöre

Aus den Chören

weitere Beiträge

Aktuelle Veranstaltungen