• Decrease font size
  • Reset font size to default
  • Increase font size
slsh_10.jpg

Auf Antrag des VDKC wurde im Rahmen der entsprechenden UNESCO-Konvention die „Chormusik in deutschen Amateurchören" in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

mehr erfahren

Mitglieder Login



Der VDKC ist Mitglied im

Logo: BMCO

Besuchen Sie uns auf


Neuer Chor im VDKC

Wir begrüßen herzlich im Verband:

Thumbnail image

Norddeutscher Kammerchor

Dirigentin: Maria Jürgensen

25 Chormitglieder

VDKC-Landesverband Nordwest

norddeutscherkammerchor.de

VDKC Shop

BLACK FOLDER
Die ultimative Chormappe aus Kanada

Geschenk für Ehrungen:
BRONZEN VON E.G. Weinert

Bronze_Modul_Shop

VDKC SCHRIFTENREIHE

Chorsinfonik 2017

Zum Shop

Notenleihbibliothek

Zur kostenlosen Leihe an VDKC-Mitgliedschöre:
Orchestermateriale
Chorpartituren
Klavierauszüge
Partituren

Chorkarte des VDKC

CD Empfehlung

Thumbnail image

Cantemus grüßt seine Partnerchöre in aller Welt

Start Chöre Aktuelles aus den Chören Lidl fun goldenem land – ein Konzertprojekt des Leipziger Synagogalchores
Lidl fun goldenem land – ein Konzertprojekt des Leipziger Synagogalchores Drucken E-Mail

Jiddische Folklore als Konzertrepertoire

Thumbnail imageSeit über 50 Jahren ist jiddische Folklore ein fester Bestandteil des Repertoires des Leipziger Synagogalchores: Die ersten Bearbeitungen entstanden in den 60-er Jahren durch den Chorgründer Werner Sander, in den 80-er Jahren schuf der Komponist Friedbert Groß zahlreiche Arrangements für gemischten Chor, Klavier und Orchester. Diese Stücke haben über Jahrzehnte den Weg in die Herzen des Chores und des Publikums gefunden, doch nun kam die Lust auf Neues. Mit der Unterstützung der Schering Stiftung Berlin konnte ein wegweisendes Projekt umgesetzt werden: Zwölf neue Bearbeitungen jiddischer Lieder sind für die Konzertbühne entstanden, ein komplettes Konzertprogramm. International renommierte Arrangeure – Matthias Becker (Frankfurt am Main), Reiko Füting (New York), Juan Garcia (Halle/Saale), Walter Thomas Heyn (Wandlitz), Fredo Jung (Altenburg), Philipp Lawson (London) und nicht zuletzt der Künstlerische Leiter Ludwig Böhme selbst – haben sich durch die Melodien inspirieren lassen und anspruchsvolle, farbenfrohe und innovative Arrangements geschaffen. Die neuen Bearbeitungen bieten eine eindrucksvolle musikalische Vielfalt für gemischten Chor, Solisten, a cappella oder mit Klavier, Violine und Kontrabass. Sie erwecken den großen melodischen und emotionalen Reichtum der traditionellen Lieder zeitgemäß und kreativ zu neuem Leben. Berührend und musikantisch, voll heiterer Melancholie, voll ernster Leichtigkeit – die Lieder erzählen von der Sehnsucht nach einem besseren Ort („Dos Lidl fun goldenem land“), vom Leben im Moment ohne Gestern und Morgen („S’is nito kejn nechtn“), von der Erinnerung an die ferne Kindheit („Huljet kinderlech“, „Kinderjorn“, „Mojschele majn frajnd“), von Entbehrung, Unterdrückung und Verfolgung („Dem milners trern“, „Majn rueplatz“), von vernunftraubender Liebe („Du solst nischt gejn mit kejn andere mejdelech“), vom Tanz auf Hochzeiten („In rod arajn“), von der Behütung durch die Mamme („Ojfn weg schtejt a bojm“), vom Alkohol, der Lebensentscheidungen prägte („Di maschke“) bis hin zum täglich wiederkehrenden Kartoffelgericht („Bulbes“). Nicht alle Autoren sind bekannt, einige Lieder stammen aus der Feder von Mordechaj Gebirtig, Itzik Manger, Morris Rosenfeld und Michl Gordon. Im November 2015 war die Premiere des Konzertprogramms im ausverkauften Festsaal des Alten Rathauses zu Leipzig zu erleben. Mit dem Leipziger Synagogalchor sangen Anja Pöche (Sopran) und Falk Hoffmann (Tenor), es musizierten Ulrich Vogel (Klavier), Henrik Hochschild (Violine) und Claus-Peter Nebelung (Kontrabass), einfühlsam und komödiantisch führte Thomas Streipert (Schauspieler, Sprecher, Bariton) durch das Programm. Das Publikum folgte der Atmosphäre der Lieder, ergriffen, bewegt, gebannt, in stiller Spannung, schmunzelnd und mit befreitem Lachen, als Falk Hoffmann sein schauspielerisches Talent als betrunkener Bräutigam entfaltete. „In rod arajn, mit frejd ojf ale decher – Herein in den Kreis, mit Freude in allen Häusern“ – so endete das Programm quasi mit dem Aufruf zu einem fröhlichen Miteinander auf dieser Welt. Für 2016 ist eine CD-Aufnahme geplant. Eine Edition der Arrangements soll die Aufführung der Stücke auch anderen Chören ermöglichen.

Franziska Menzel
08.12.2015

 

Schlagzeilen

Empfehlung: Handbuch und Checkliste Konzertorganisation

Neunter Band in der VDKC-Schriftenreihe

Thumbnail imageHandbuch und Checkliste Konzertorganisation

Ein Ratgeber für die Planung und Durchführung von musikalischen Veranstaltungen
Edition VDKC Nr. 9, Schriftenreihe des Verbandes Deutscher KonzertChöre

14,90 Euro Deutschland
ISBN 978-3-929698-09-1

Zu bestellen über den VDKC-Online-Shop

VDKC

Das Infoportal der Amateurmusik

Der schlaue Fuchs Amu (der Name steht für "Amateurmusik") gibt Antwort auf Fragen rund um die Amateurmusik. Das Infoportal bündelt zahlreiche Angebote zu Wissen, Praxis und Beratung:

www.frag-amu.de

Spenden an den VDKC

Wir bitten um Ihre Unterstützung

Wir engagieren uns für die Chormusik in unserem Land.

Bitte lesen Sie hier.

Konzertkalender für Chöre

<<  April 2024  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
  1  2  3  4  5  6  7
  8  91011121314
15171819
222526
29     

Aus den Chören

weitere Beiträge

Aktuelle Veranstaltungen