• Decrease font size
  • Reset font size to default
  • Increase font size
slsh_40.jpg

Auf Antrag des VDKC wurde im Rahmen der entsprechenden UNESCO-Konvention die „Chormusik in deutschen Amateurchören" in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

mehr erfahren

Mitglieder Login

Der VDKC ist Mitglied im

Logo: BMCO

Besuchen Sie uns auf


Neuer Chor im VDKC

Wir begrüßen herzlich im Verband:

Thumbnail image

Norddeutscher Kammerchor

Dirigentin: Maria Jürgensen

25 Chormitglieder

VDKC-Landesverband Nordwest

norddeutscherkammerchor.de

VDKC Shop

BLACK FOLDER
Die ultimative Chormappe aus Kanada

Geschenk für Ehrungen:
BRONZEN VON E.G. Weinert

Bronze_Modul_Shop

VDKC SCHRIFTENREIHE

Chorsinfonik 2017

Zum Shop

Notenleihbibliothek

Zur kostenlosen Leihe an VDKC-Mitgliedschöre:
Orchestermateriale
Chorpartituren
Klavierauszüge
Partituren

Chorkarte des VDKC

CD Empfehlung

Thumbnail image
Start Chöre Benutzerprofil Konzertchor Gotha

Konzertchor Gotha Profilseite


Konzertchor GothaFoto: Privat
Konzertchor Gotha


Mitglieder:
Vorsitz: Uta Mühle
Dirigent/in: Sebastian Göring

Web: www.konzertchorgotha.de

Landesverband:
Sachsen/Sachsen-Anhalt/Thueringen





Kurz-Vita

70 Jahre Gothaer Konzertchor - dieses Jubiläum ist natürlich Anlass zurückzublicken auf die 70jährige Chorgeschichte: auf die Gründung des “Städtischer Konzertchor Gotha”, die auf Initiative von GMD Fritz Müller (Leiter des Staatlichen Sinfonieorchesters Gotha) und des damaligen Bürgermeisters Werner Salzmann am 16. September 1953 in der Orangerie Gotha erfolgte.
Als erste Chorleiterin wurde die Kapellmeisterin des Orchesters Gisela Jahn berufen. Von Beginn an wurde neben großen Chorwerken auch a-cappella-Gesang gepflegt. Zur Tradition wurde die Aufführung der IX. Sinfonie von Beethoven, die jedes Jahr zum Jahresausklang auf dem Programm stand und auch zum heutigen Zeitpunkt erfolgreich gemeinsam mit der Thüringen Philharmonie Gotha und der Suhler Singakademie aufgeführt wird.
Gisela Jahn folgten als Chorleiter im Jahr 1961 Rolf Bauer, 1962 Siegfried Geissler und 1965 Kurt Kuhn bis zu seinem Auslandsaufenthalt im Jahre 1972. Ab diesem Zeitpunkt fühlte sich keiner mehr so recht als Chorleiter zuständig. Die Chorarbeit stagnierte, die Mitgliederzahlen gingen zurück, sogar die Chronik wurde nicht mehr weitergeführt.
Zu einer Wende kam es als Kurt Kuhn 1983 Andreas Ketelhut, einen jungen Studenten von der Musikhochschule Weimar, zur Chorprobe mitbrachte. Dieser studierte unter anderem Chordirigat und brauchte für sein Diplom praktische Arbeit mit einem Chor. Aus dem Praktikum wurde eine langjährige Zusammenarbeit, die mit einer mühseligen Aufbauarbeit begann, denn nur zirka 17 Sängerinnen und Sänger waren übriggeblieben. Es gelang, junge Leute zu mobilisieren und nach ca. eineinhalb Jahren zählte der Chor wieder 50 Mitglieder. Durch Üben des a-cappella-Gesanges wurde ein guter Chorklang aufgebaut. So war der Konzertchor auch bei chorsinfonischen Werken wieder präsent in Gotha, aber auch in Städten wie Mühlhausen oder Salzgitter, als der Konzertchor bei der Ratifizierung zur Vereinbarung der Städtepartnerschaft Gotha – Salzgitter im Jahr 1988 die musikalische Umrahmung übernahm.
Eine langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit bei Aufführungen chorsinfonischer Werke pflegten die Konzertchöre aus Kassel und Gotha ab 1990.
Die Zeit nach dem Mauerfall war eine erneute Herausforderung für das Bestehen und die Arbeit des Chores. Am 22. November 1991 gründete sich der Chor zum selbständigen Verein.
In der Zeit von 1994 bis 2003 war der Konzertchor Gotha fast jedes Jahr an den Domstufenfestspielen in Erfurt beteiligt. Dabei entwickelte sich auch eine gute Zusammenarbeit mit dem Philharmonischen Chor Erfurt.
Die Verbindung zum Gothaer Orchester, der heutigen Thüringen Philharmonie Gotha besteht weiterhin.
Der Zusammenschluss der beiden Orchester Thüringen Philharmonie Suhl und Landessinfonieorchester Thüringen, Gotha führte den Konzertchor mit der Suhler Singakademie zusammen, mit der seither ebenfalls eine langjährige und gute Zusammenarbeit besteht. Abhängig von den im Spielplan des Orchesters geplanten Werken reihte sich in diese Zusammenarbeit auch der hiesige Bachchor Gotha ein.
Im Juni des Jahres 2010 übergab Andreas Ketelhut aus beruflichen Gründen den Staffelstab an Sebastian Göring, der viel Erfahrung in der Arbeit mit unterschiedlichen Chören besitzt. Durch ihn wurde verstärkt die a-capella-Musik neubelebt, die in den Kirchen des Landkreises bereits sehr erfolgreich aufgeführt wurde. mit vielen Weihnachtskonzerten und auch Sommerkonzerten konnten wir in und um Gotha a- cappella unsere Konzertbesucher erfreuen.
Mit den z.Zt. ca. 40 Mitgliedern unseres Konzertchores hoffen wir, die erfolgreiche Chorarbeit der letzten Jahre, auch durch  jährlich stattfindende Chorlager fortsetzen zu können und wir viel Interesse beim Publikum oder auch neuen Chormitgliedern wecken werden, sei es bei den Aufführungen von a-cappella-Musik oder chorsinfonischer Werke mit unseren Partnerchören. Durch Sebastian Görings Arbeit mit mehreren Chören in Thüringen, ist zum 70 jährigen Jubiläum am die Zusammenarbeit mit anderen Chören aus Erfurt, Weimar, Gera u.a.möglich. Wir werden alle zusammen große Chorsinfonik zum hören bringen.
Der Chorvorstand


Adresse:
Konzertchor Gotha
Uta Mühle
Sundhäuser Straße 49
99867 Gotha
E-Mail senden (für VDKC-Mitglieder)

Proben:
wöchentlich
montags, 19.30 - 21.30
evangelische Grundschule
An der Wolfgangwiese
99867 Gotha
Sänger/innen gesucht: Ja
Stimme(n): Sopran, Alt, Tenor, Bass



Zur Zeit sind keine weiteren Konzerttermine eingetragen.

Keine Hörprobe veröffentlicht.

Keine Tonträger eingetragen..

Schlagzeilen

Empfehlung: Handbuch und Checkliste Konzertorganisation

Neunter Band in der VDKC-Schriftenreihe

Thumbnail imageHandbuch und Checkliste Konzertorganisation

Ein Ratgeber für die Planung und Durchführung von musikalischen Veranstaltungen
Edition VDKC Nr. 9, Schriftenreihe des Verbandes Deutscher KonzertChöre

14,90 Euro Deutschland
ISBN 978-3-929698-09-1

Zu bestellen über den VDKC-Online-Shop

VDKC