• Decrease font size
  • Reset font size to default
  • Increase font size
slsh_32.jpg

Auf Antrag des VDKC wurde im Rahmen der entsprechenden UNESCO-Konvention die „Chormusik in deutschen Amateurchören" in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

mehr erfahren

Mitglieder Login



Der VDKC ist Mitglied im

Logo BMCO

Besuchen Sie uns auf
Besuchen Sie uns auf

Neuer Chor im VDKC

Wir begrüßen herzlich im Verband:

Thumbnail image

Voice Dance Freiberg

Dirigent: Peter Kubisch
23 Chormitglieder
VDKC-Landesverband: Sachsen/Sachsen-Anhalt/Thüringen

VDKC Shop

BLACK FOLDER
Die ultimative Chormappe aus Kanada

Geschenk für Ehrungen:
BRONZEN VON E.G. Weinert

Bronze_Modul_Shop

VDKC SCHRIFTENREIHE

Chorsinfonik 2017

Zum Shop

Notenleihbibliothek

Zur kostenlosen Leihe an VDKC-Mitgliedschöre:
Orchestermateriale
Chorpartituren
Klavierauszüge
Partituren

Chorkarte des VDKC

CD Empfehlung

Thumbnail image
Start Service Beiträge des VDKC VDKC-Präsident Ekkehard Klemm zum Chorsingen in Zeiten von Corona
VDKC-Präsident Ekkehard Klemm zum Chorsingen in Zeiten von Corona Drucken E-Mail

Coronavirus (Foto: Wikepedia, Lores, 23311, Ausschnitt)Mit geduldiger Kreativität und sensibler Wachsamkeit

Liebe Chorsängerinnen und Chorsänger,
verehrte Dirigentinnen und Dirigenten und Vorstände,

dass ausgerechnet das Singen als älteste, am längsten praktizierte und natürlichste künstlerische Äußerung durch die Coronakrise zur – bisweilen sogar tödlichen – Gefahr wird, ist eine grausame Pointe der Evolution der Menschheitsgeschichte, an der wir alle im Moment schwer zu tragen haben.

Ungeduld werden Entscheidungen erwartet, die Maßnahmen der Lockerung ersehnt, mit Kopfschütteln Regeln registriert, die einer versprengten Menge von Zuschauern womöglich ein Theaterstück präsentieren, bei denen Szenen der Liebe oder des Todes mit sechs Meter Abstand gespielt werden sollen… Sinfonien, Oratorien, Opern, Konzerthäuser, Theater – alles nur Irrtümer einer nach immer größer, lauter, länger und repräsentativer dürstenden Hybris menschlicher Kreativität? Ein durch Corona explodierter „ästhetischer Apparat“ (Helmut Lachenmann), den das Virus nunmehr auf digitale Formate, Kleinstproduktionen und Balkonkonzerte zurückschrumpft?

Künstlerinnen und Künstler sind ‚Seismographen der Seele‘. Chöre, insbesondere auch Laienensembles nehmen über zahlreiche Sängerinnen und Sänger aus medizinischen Berufen ganz besonders und oft sehr direkt die Not derer wahr, die durch das Virus echtes Leid, Verlust und Tod erlebt haben. Darüber singend hinwegzugehen, kann am wenigsten das Ziel einer Kunstgattung sein, zu der sich auch viele ältere ‚Risikopatienten‘ hingezogen fühlen. Die Diskussionen dieser Tage aber reichen von „ist doch alles halb so wild“ über „gestorben wird immer“ bis hin zu simplen Rechnungen, wie hoch denn die Letalitätsrate wirklich gewesen sei. Die Angstvollen werden schnell als Bremser oder Spinner wahrgenommen. Die Härte der Argumente ist oft irritierend. Erwiesen ist, dass die größten Infektionsherde bisher Menschenansammlungen in geschlossenen Räumen gewesen sind. Dass Chöre zu diesen Risikogruppen gehören, mag frustrierend und die noch unklare wissenschaftliche Situation unbefriedigend sein. Aber wollen, ja könnten wir uns als künstlerisch tätige Menschen tatsächlich damit abfinden, wenn durch unser Tun jemand zu gesundheitlichem oder gar lebensbedrohlichem Schaden kommt? Dies ist wohl die alles entscheidende Frage, der sich alle Verantwortlichen immer neu stellen müssen.

Kunst um der Kunst Willen, Singen um jeden Preis wird keine Lösung sein. Kein Chorverband kann derzeit raten, die Gefahren nicht zu ernst zu nehmen. Mit geduldiger Kreativität sollten wir alle Möglichkeiten künstlerischer Tätigkeit prüfen – ich sage bewusst geduldig, denn Ungeduld, so sehr sie zu verstehen und uns allen zu eigen ist, führt uns in dieser Lage nicht weiter. Und mit sensibler Wachsamkeit, mit Rücksicht auf die Schwächeren sollten wir alles ausloten, was unsere wundervolle Kunst zurückbringt und mit neuem Leben füllt.

Der folgende Überblick mag dazu ein vorläufiger und sicher unvollständiger Leitfaden sein.

Ich grüße Sie in Verbundenheit - Ihr Ekkehard Klemm
Präsident des Verbandes Deutscher KonzertChöre

Naustadt/Dresden/Weimar, den 15.05.2020

Weiter zum Beitrag "VDKC-Präsident Ekkehard Klemm: Singen während der Corona-Pandemie - Eine vorläufige Zusammenfassung aktueller Empfehlungen, Richtlinien und Bestimmungen."

 

Schlagzeilen

Empfehlung: Handbuch und Checkliste Konzertorganisation

Neunter Band in der VDKC-Schriftenreihe

Thumbnail image

Handbuch und Checkliste Konzertorganisation
Ein Ratgeber für die Planung und Durchführung von musikalischen Veranstaltungen
Edition VDKC Nr. 9, Schriftenreihe des Verbandes Deutscher KonzertChöre

14,90 Euro Deutschland
ISBN 978-3-929698-09-1

Zu bestellen über den VDKC-Online-Shop

VDKC
12.06.2019

Konzertkalender für Chöre

<<  Juli 2020  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
    1  2  3  4  5
  6  7  8
13151617
20222325
27293031  

Spenden an den VDKC

Wir bitten Sie für zwei konkrete Vorhaben um Unterstützung: Ein besonderer Service für unsere Mitgliedschöre und ein Projekt zur Nachwuchsförderung im Bereich der Gesangssolisten.

Bitte lesen Sie hier.

Aus den Chören

weitere Beiträge

Aktuelle Veranstaltungen