• Decrease font size
  • Reset font size to default
  • Increase font size
slsh_30.jpg

Auf Antrag des VDKC wurde im Rahmen der entsprechenden UNESCO-Konvention die „Chormusik in deutschen Amateurchören" in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

mehr erfahren

Mitglieder Login



Der VDKC ist Mitglied im

Logo BMCO

Besuchen Sie uns auf


Neuer Chor im VDKC

Wir begrüßen herzlich im Verband:

Oratorienchor Essen

Oratorienchor Essen

Dirigent: Jörg Nitschke
26 Chormitglieder
VDKC-Landesverband: Nordrhein-Westfalen

VDKC Shop

BLACK FOLDER
Die ultimative Chormappe aus Kanada

Geschenk für Ehrungen:
BRONZEN VON E.G. Weinert

Bronze_Modul_Shop

VDKC SCHRIFTENREIHE

Chorsinfonik 2017

Zum Shop

Notenleihbibliothek

Zur kostenlosen Leihe an VDKC-Mitgliedschöre:
Orchestermateriale
Chorpartituren
Klavierauszüge
Partituren

Chorkarte des VDKC

CD Empfehlung

Thumbnail image
Start Service Diskografie Pilgrim Journey
Pilgrim Journey

Pilgrim Journey

Hersteller: Gospel Changes
Gospel Changes

Leitung: Maik Gosdzinski, Therese Galetzka

We’ve come to worship | Kyrie | Gloria | All is well | Jesus Christ is Lord | God is amazing | On a Pilgrim Journey | Rely on you | Thank you | Blessing/Segen

  • Information
  • Beschreibung
Aufnahme 2019 | Loewenzahn/RUM records/Gospel Changes e.V. | Bestellung über das Label oder den Handel | Bestell-Nr.: LZ20202, Preis: 15,00 Euro zzgl. Versand

Gospel Changes, DER Gospelchor aus Leipzig unter der Leitung von Maik Gosdzinski und Therese Galetzka, präsentiert seine erste CD mit dem Titel „Pilgrim Journey“. Auf dieser ist der Name Programm, spiegelt das Album doch die Reise des Chores mit all seinen Weggefährten wider, schlägt internationale Brücken und erschafft durch zwei Titel mit arabischen Einflüssen etwas ganz Neues.

Bekannt ist der Chor durch seine vielen Konzerte in der Region, aber auch deutschlandweit und durch verschiedene TV-Auftritte (bspw. bei der Wahl zum ZDF-Weihnachtschor oder gemeinsam mit Olaf Schubert) sowie die Eröffnung des 100. Katholikentages in Leipzig. „Wir wurden bei Konzerten immer wieder nach CDs gefragt, weil das Publikum uns gern mit nach Hause nehmen wollte“, erklärt Gosdzinski. Doch ein einfacher Konzertmitschnitt kam für den ambitionierten Musiker nicht in Frage. Es durfte keine „Gospelplatte wie tausend andere“ werden. „Was uns als Chor auszeichnet ist zum einen die Begeisterung für diese Musik, die wir auf unser Konzertpublikum übertragen, zum anderen aber auch ein ganz besonderer Klang, der durch Maik entwickelt wurde, aber auch viele Einflüsse von verschiedenen befreundeten Musikern aufweist“, beschreibt Galetzka. Dieser besondere Klang und die Verbundenheit mit vielen befreundeten Künstlern aus der Gospelszene sollten sich auf dem Album wiederfinden. Entstanden ist dadurch eine Zusammenstellung aus zehn Songs, jeweils zur Hälfte mit Titeln aus Gosdzinskis Feder und Songs von Wegbegleitern des Chores. Die meisten Songs entstanden explizit für diese CD. So wurde zum Beispiel der Eröffnungssong vom bekannten norwegischen Sänger Mads Pedersen geschrieben und der Titelsong von Joakim Arenius, dem schwedischen Starkomponisten. Auch an der Umsetzung beteiligten sich viele internationale Größen. So sind Dorrey Lin Lyles („The Weather Girls“) ebenso wie der Echo-nominierte Jazz-Sänger Rabih Lahoud („Masaa“), gebürtig aus dem Libanon, gleich zweimal als Solisten zu hören. Auch weitere Prominente der deutschen und europäischen Gospelszene steuerten ihre Stimmen bei wie Broadway-Star Deborah Woodson, Hanjo Gäbler („Martin-Luther-King-Musical“ u.a.), Chris Lass, Mads Pedersen, Lindsay Lewis und die beiden Chorleiter Therese Galetzka und Maik Gosdzinski. Die Choraufnahmen leitete der deutsche Gospel-Titan Helmut Jost, der auch bei den meisten Songs am Bass zu hören ist. Der italienische Starorganist Alberto Marsico ist fast durchweg an der Hammond-Orgel und sein Landsmann Alessandro Minetto am Schlagzeug zu hören. Das Piano teilen sich André Engelbrecht und Maik Gosdzinski. Eine Besonderheit ist der Einsatz vielfältigster Percussion-Instrumente durch Gaston Endmann. Lars Kutschke an der Gitarre komplettiert das Ensemble. Frank Nowicky zeichnet sich für die Bläser-Arrangements verantwortlich. Als besonderes Bonbon ist bei einem Song der Bassist Andrew Gouché zu hören, der den E-Bass in die Gospelmusik einführte und mit Größen wie Michael Jackson, Madonna oder Quincy Jones auf der Bühne stand.

Die Einzigartigkeit dieser CD spiegelt sich allerdings nicht nur in der internationalen Starbesetzung wider, sondern auch im musikalischen Ansatz. Zwei der Titel aus Gosdzinskis Feder werden durch arabische Improvisationen von Rabih Lahoud ergänzt, was nicht nur musikalisch etwas komplett Neues darstellt, sondern auch emotional für Gänsehaut sorgt. „Gospel ist mehr als Musik. Gospel ist Freundschaft, Gospel ist Zusammenhalt, Gospel ist eine Reise durch verschiedene Kulturen, verschiedene Stile und verschiedene Träume“, bringt Gosdzinski die Motivation des Albums auf den Punkt.

Schlagzeilen

CHOR und KONZERT 2020 ist erschienen

Verbandszeitschrift des VDKC

Thumbnail imageDie Jahresausgabe 2020 ist wie geplant im Februar 2021 erschienen und ausgeliefert.

CHOR und KONZERT versammelt die Beiträge des Internetauftritts des VDKC des Jahres 2020 in gedruckter Form: wesentliche Beiträge zu Aktivitäten der Mitgliedschöre und Hilfestellungen des VDKC im Coronajahr dokumentieren die Kreativität und Leistungsfähigkeit vieler Chöre sowie die Arbeit des VDKC.

Informationen und Bestellungen: hier.

VDKC
12.02.2021

Das Infoportal der Amateurmusik

Der schlaue Fuchs Amu (der Name steht für "Amateurmusik") gibt Antwort auf Fragen rund um die Amateurmusik. Das Infoportal bündelt zahlreiche Angebote zu Wissen, Praxis und Beratung:

www.frag-amu.de

Spenden an den VDKC

Wir bitten um Ihre Unterstützung

Wir engagieren uns für die Chormusik in unserem Land.

Bitte lesen Sie hier.