• Decrease font size
  • Reset font size to default
  • Increase font size
slsh_60.jpg

Auf Antrag des VDKC wurde im Rahmen der entsprechenden UNESCO-Konvention die „Chormusik in deutschen Amateurchören" in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

mehr erfahren

Mitglieder Login



Der VDKC ist Mitglied im

Logo: BMCO

Besuchen Sie uns auf


Neuer Chor im VDKC

Wir begrüßen herzlich im Verband:

Thumbnail image

Norddeutscher Kammerchor

Dirigentin: Maria Jürgensen

25 Chormitglieder

VDKC-Landesverband Nordwest

norddeutscherkammerchor.de

VDKC Shop

BLACK FOLDER
Die ultimative Chormappe aus Kanada

Geschenk für Ehrungen:
BRONZEN VON E.G. Weinert

Bronze_Modul_Shop

VDKC SCHRIFTENREIHE

Chorsinfonik 2017

Zum Shop

Notenleihbibliothek

Zur kostenlosen Leihe an VDKC-Mitgliedschöre:
Orchestermateriale
Chorpartituren
Klavierauszüge
Partituren

Chorkarte des VDKC

CD Empfehlung

Thumbnail image

Cantemus grüßt seine Partnerchöre in aller Welt

Start Chöre Aktuelles aus den Chören Horst Meinardus verabschiedet sich vom Philharmonischen Chor Köln – Nico Köhs übernimmt
Horst Meinardus verabschiedet sich vom Philharmonischen Chor Köln – Nico Köhs übernimmt Drucken E-Mail

Wechsel bei der Künstlerischen Leitung ab Oktober 2023

Thumbnail imageAls gebürtiger Kölner ist Horst Meinardus dem Philharmonischen Chor den größten Teil seines Lebens verbunden: als 14-Jähriger trat er in den Chor ein und sang sein erstes Konzert 1956 mit Mahlers 8. Symphonie. Mit der Zeit entwickelte er sich zum musikalischen Assistenten des Chorgründers Philipp Röhl sowie zum zweiten Dirigenten. Seinen chorischen „Ziehvater“ Röhl beerbte er 1990, als er die Leitung des Chores übernahm.

Eine feste Anstellung außerhalb Kölns kam nicht in Frage. „Aber ich bin in Köln geblieben wegen des Philharmonischen Chores. Der ist meine musikalische Heimat“, bekannte er in einem Interview. Einzig die Nachbar- und Beethovenstadt Bonn fand noch Würdigung: dort übernahm Meinardus von 2010 bis 2017 die künstlerische Leitung des Bach-Chores.

In über 50 Jahren hat Horst Meinardus das Repertoire des Chores gepflegt und erweitert. Einerseits durch „Klassiker“ von Bach, Mendelssohn oder Orff, andererseits auch durch Raritäten wie den Händel-Zyklus (Samson, Judas Maccabäus & Israel in Ägypten) der von 1984 bis 1986 die Feierlichkeiten zum 300. Geburtstag des Komponisten ummantelte.

Auch Werke von Strawinsky, Martin, Honegger, Respighi und Suter fanden über die Jahre den Weg ins Repertoire, und mit Wilfried Maria Danners „…silence…“ wurde 2010 eine Auftragskomposition des Philharmonischen Chores aus der Taufe gehoben.

Die Zusammenarbeit „seines“ Chores mit anderen Chören war ein weiteres Anliegen, das Horst Meinardus mit großem Elan verfolgte. Mit der Brussels Choral Society konnte ein Vaughan Williams/Banter-Programm organisiert und einstudiert werden, und im Rahmen der Städtepartnerschaften Kölns konnte eine tiefe Freundschaft mit dem Fleischmann Choir in Cork (Irland) aufgebaut werden. Der Chorus Cathedralis Aboensis gestaltete mit dem Philharmonischen Chor 2018 ein Beethoven-Konzert in der Kathedrale der finnischen Partnerstadt Turkku.

Eine enge Verbindung pflegt Horst Meinardus zur Tokyo Oratorio Society, auf deren Einladung hin er im Jahr 2000 drei Konzerte in Tokyo und Kawasaki leitete. Weitere Einladungen folgten 2003, 2005 und 2008, ebenso ein Köln-Besuch der Society.

Die jüngste Chor-Partnerschaft mit der Camerata vocale Berlin führte zu einem Bruckner-Programm, das 2022 in Köln und Berlin aufgeführt wurde und die Feierlichkeiten zum 75. Geburtstag des Philharmonischen Chores einleitete.

Nun findet diese Ära im September 2023 in der Kölner Philharmonie ein Ende.

Thumbnail imageDie Weichen für die Zukunft des Philharmonischen Chores Köln sind aber natürlich schon gestellt: Nico Köhs wird neuer musikalischer Leiter des Ensembles.

Der 27-Jährige setzte sich im Auswahlverfahren als jüngster Bewerber durch und wird den Chor im Oktober 2023 übernehmen.

Nico Köhs arbeitete bereits während seines Bachelor-Studiums (Chordirigieren u. a. bei Peter Dijkstra und Florian Helgath, Klavier bei Sheila Arnold) mit dem WDR Rundfunkchor, dem Chorwerk Ruhr und der Züricher Singakademie zusammen; ferner ist er Leiter des Onzemble Coeln sowie des Oratorienchors Brühl. Mit dem von ihm gegründeten professionellen Ensemble for Future setzt er neue Konzertformate zur Klimakrise um. In der kommenden Spielzeit wird er u. a. beim Rundfunkchor Berlin und dem Freiburger Barockorchester zu Gast sein.

Seine Visitenkarte als neuer Leiter des Philharmonischen Chores Köln wird er am 2. Juni 2024 in der Trinitatiskirche in Köln abgeben – man darf gespannt sein!

Stefan Wienes
19.07.2023

philharmonischer-chor-koeln.de

 

 

Schlagzeilen

Empfehlung: Handbuch und Checkliste Konzertorganisation

Neunter Band in der VDKC-Schriftenreihe

Thumbnail imageHandbuch und Checkliste Konzertorganisation

Ein Ratgeber für die Planung und Durchführung von musikalischen Veranstaltungen
Edition VDKC Nr. 9, Schriftenreihe des Verbandes Deutscher KonzertChöre

14,90 Euro Deutschland
ISBN 978-3-929698-09-1

Zu bestellen über den VDKC-Online-Shop

VDKC

Das Infoportal der Amateurmusik

Der schlaue Fuchs Amu (der Name steht für "Amateurmusik") gibt Antwort auf Fragen rund um die Amateurmusik. Das Infoportal bündelt zahlreiche Angebote zu Wissen, Praxis und Beratung:

www.frag-amu.de

Spenden an den VDKC

Wir bitten um Ihre Unterstützung

Wir engagieren uns für die Chormusik in unserem Land.

Bitte lesen Sie hier.

Konzertkalender für Chöre

<<  Februar 2024  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     1  2  3  4
  5  6  7  8  91011
12131415161718
19202122232425
262829   

Aus den Chören

weitere Beiträge

Aktuelle Veranstaltungen